logo

«IN VITRO» Alfredo Luis Gonzalez Parra (ZHdK)

Luis Gonzalez sammelte für sein Kunstprojekt «IN VITRO» Erinnerungen von anderen Menschen. Zusammen mit Wilhelm Perfume fing er verschiedene Erinnerungs-Düfte ein und dokumentiert die Geschichten dazu. Eine sehr starke Erinnerung ist von jemandem, dessen Eltern starben: Die Person, damals bei den Grosseltern in den Ferien, wollte ihre Eltern in der Stadt abholen. Vorher schmückte sie den Garten und das Haus mit lauter Blumen. In der Stadt erfuhr sie, dass die Eltern tödlich verunglückt sind. Nach einer Woche kehrte sie in das Haus der Grosseltern zurück, wo ihnen der intensive Duft der verwelkten Blumen entgegenströmte. Seither ist der Blumenduft untrennbar mit dem Tod der Eltern verbunden.

bild_01_s

INVITRO.pdf